Logo Demosys

Logo NU-TED

Unsere Philosophie


Unsere Vision: Die lernende Organisation


Neben dem Produkt wird in Zukunft vor allem ein optimaler Geschäftsprozess das Kern-Know-How eines Unternehmen bilden und damit erheblich das Überleben des Unternehmens bestimmen.

Die Disziplinen Management, Kommunikation und Technik werden in weit höherem Maße als bisher verknüpft sein, weil neben einem guten Produkt und einer effizienten Fertigung vor allem die Flexibilität und Agilität der Entwicklungsabteilung im Unternehmen über die Wettbewerbsfähigkeit am Markt entscheiden wird.
Effizienz und Effektivität in der Entwicklung entscheiden, wie schnell und in welchem Land ein Unternehmen seine Produkt entwickelt und welche Komplexität es handhaben kann. Nur mit kurzen und effizienten Entwicklungszyklen wird man dem steigendem Zeitdruck bei der Entwicklung begegnen können. Auch für hochwertige und sichere Produkte dürfen trotz des hohen Zeitdrucks dürfen nur noch wenige Entwicklungsschleifen bis zum fertigen Produkt notwendig sein, damit sich ein Unternehmen gegen Billiglohnländer behaupten kann.

Im Idealfall passt sich ein Unternehmen wie ein lebender Organismus an seine Umwelt an. Es lernt ständig, um effektiver und noch stärker zu werden.Damit ein Unternehmen effektiv zu entwickeln, aus den Ergebnissen zu lernen kann, ist es notwendig somit das Requirements-Engineering, die Entwicklung und auch das Test-Engineering in den Forschungs- und Entwicklungsprozess einzubetten. Effiziente Geschäftsprozesse ermöglichen einen Lernprozess im Unternehmen, der die Produktqualität aufrechterhält, andererseits aber auch das Verbesserungspotential von Prozessen im Unternehmen aufzeigt und kommuniziert.

In einer lernenden Organisation ist die Kommunikation ein wichtiger Grundpfeiler der erfolgreichen Unternehmensentwicklung. Projekte werden ohne Informationsverluste realisiert. Entwicklungspotentiale im Unternehmen werden diskutiert und genutzt.

Unsere Mission: Sehr gute Arbeit und Menschlichkeit


Das bedeutet für uns eine für alle Projektbeteiligten sinnvolle Verbindung von Technik, Kommunikation und Betriebswirtschaftslehre. Die Verschmelzung der drei Bereiche stellt sicher, dass die Belange von allen Projektpartnern in menschlicher, wirtschaftlicher und technischer Hinsicht berücksichtigt werden.

Die Dokumente, die während einer Entwicklung entstehen, sehen wir in erster Linie unter dem Aspekt der Kommunikation und einer optimalen Steuerung der Entwicklung. Die Dokumente sind das notwendige Mittel, um alle Anforderungen, Wünsche und Informationen der Projektpartner zu sammeln. Bei optimalem Informationsfluss sind die Chancen am Größten, dass alle wichtigen Anforderungen erkannt werden und ein Projekt erfolgreich durchläuft.

Die Verbindung von Betriebswirtschaft und Technik stellt einerseits sicher, dass eine Entwicklung dem Unternehmen nützt, dass das Produkt einen Kundennutzen hat und dass der Entwicklungsprozess klar und effektiv ist. Andererseits soll der technische und kreative Freiraum für die Entwicklung geschaffen werden, damit die Ideen für ein Produkt wachsen und reifen können.

Diese Sichtweise berücksichtigt die Vorgänge im Unternehmen und die Schnittstellen zu Zulieferern und Kunden. Nicht zuletzt werden durch diese Sichtweisen auch Kommunikationsbarrieren zwischen Management und Technikentwicklung überwunden.